Rückblick

Gemeindefreizeit auf De Helle vom 29. September bis 3. Oktober 2018

In vollen Zügen haben die fast 70 Teilnehmer unserer Gemeindefreizeit das verlängerte Wochenende zum 03. Oktober genossen. Bei herrlichem Sonnenschein konnten gemütliche Strandwanderungen unternommen werden. Die Robbenbucht wurde erkundet und die Sonnenuntergänge bewundert. Natürlich gab es auch jede Menge Ausflüge in die nahegelegenen Städte Renesse und Zierikzee. In den Bibelarbeiten haben wir uns mit dem Danielplan beschäftigt. Es ging um die Themen Glaube + Gelassenheit + Genuss + Gesundheit + Gemeinschaft. Dabei haben wir viel Neues über die geistlichen Zusammenhänge in unserem Leben entdeckt. Abends hatten wir jede Menge Spaß bei der „perfekten Minute“ und bei „Bingo“ oder einfach am Lagerfeuer, das uns noch lange an diese wunderbare Freizeit erinnern wird.

Text und Fotos: Karsten Künzl


Gemeindeausflug am 9. September 2018

Der lange, trockene Sommer bescherte uns am 09.09. endlich mal wieder einen sonnigen Open air Gottesdienst auf dem Alten Wissenbacher Sportplatz. „Gott schreibt Liebesbriefe“ lautete das Thema des Tages. Wir konnten sie entdecken in der wunderbaren Natur, in den Verheißungen der Bibel, in Jesus und in den Menschen, die er uns zur Seite stellt. Das anschließende Mittagessen mit Maimännern im Brötchen, ausgelassene Gesprächen und viele Möglichkeiten zum Bewegen haben allen Anwesenden sichtlich gutgetan. Einige Höhepunkte waren sicherlich der freundliche Eismann im VW-Bus, der den heißersehnten Nachtisch lieferte, und das spontane Alt-gegen-Jung-Fußballspiel. Alles in allem, war es ein sehr gelungener Sonntag und in jedem Fall ein besonderer Gottesdienst.

Text und Fotos: Karsten Künzl


Seniorenausflug am 29. August 2018

Einen besonders schönen Tag erlebten die Teilnehmer unseres Seniorenausflugs am 29.08. Bei strahlendem Sonnenschein zog es uns nach Bad Ems, um mit dem Schiff auf der Lahn zu fahren und die wunderschönen, geschichtsträchtigen Bauten zu bewundern. Einige Teilnehmer tranken sogar aus den Heilquellen des Kurortes. Gut gestärkt fuhren wir zum Mittagessen nach Limburg und besichtigten anschließend die Altstadt. Dabei erhielten wir eine fachkundige Führung, die uns zu den schönsten Plätzen führte. Nach einer Besichtigung des Doms ließen wir uns schließlich noch von einem ehemaligen Eibelshäuser die FeG Limburg zeigen. Dort wurden wir mit einem Kaffeetrinken verwöhnt.

Text und Fotos: Karsten Künzl 


Sommerfest am 25. August 2018

Etliche Kinder kamen mit ihren Eltern zu unserem Sommerfest rund um unser Gemeindehaus. Die Hüpfburgen wurden reichlich strapaziert. Seifenblasen wurden produziert. Das Dosenwerfen kam gut an und viele nahmen schöne Nagelbilder oder ihre bemalten Gesichter mit nach Hause. Auf dem Flohmarkt wurden von Jung und Alt einige Schnäppchen ergattert und der Kuchen schmeckte allen sehr gut. Danke sagen wir allen, die diesen schönen Nachmittag organisiert und durchgeführt haben.

Text und Fotos: Karsten Künzl


SMD-Schülerfreizeit in Norwegen im Juli 2018

Das unbekannte Terrain und die neu zusammengewürfelte Truppe, die zum Großteil aus Schülern der Holderbergschule bestand, machte sich auf den Weg, eines der schönsten Länder nördlich von Deutschland zu erkunden. Voll bepackt mit tollen Sachen ging es auf die 28-stündige Reise in die Nähe von Oslo.

Auf den ersten Blick konnte man erkennen, dass die richtige Freizeitanlage mit viel Platz, tollen Sportmöglichkeiten, schönster Natur und einem „eigenen See“ ausgewählt wurde.

Die folgenden Tage sollten dies bestätigen. Denn neben all den vielen tollen Wanderungen, Badespaß und Sport ohne Ende, stand doch etwas wesentlich Wichtigeres im Vordergrund: Wir wollten „Unterwegs sein mit Gott“. Jeden Tag aufs Neue durften wir spüren, wie Gott an unseren Herzen gearbeitet hat. In den Bibelarbeiten, den gemeinsamen Lobpreiszeiten, den Andachten und dem Gottesdienst haben wir seinen Geist stets neu und erfrischend erfahren dürfen.

Diese Begegnungen mit Gott haben uns die Kraft gegeben, ihm an einem Abend in Oslo mitten auf der Markstraße, eine Stunde lang anzubeten. Dort durften wir mit Musik und Gebet für die Menschen vor Ort da sein.

Die Erfahrungen, die wir in den zwei Wochen machen durften, haben uns ermutigt, unseren Glauben auch im Alltag hier zu leben. Denn wir wollen alle weiterhin mit Gott unterwegs sein, und jeden dazu einladen es auch zu tun.

Text und Fotos: Bernd Kortmann

image001
image004
image006
image008

Hollandfreizeit im Juli 2018

Eine große Menge Dankbarkeit ist es, die ich in mir trage, wenn ich an die diesjährige Hollandfreizeit denke. Dankbarkeit darüber, dass wir uns am 14.07.2018 mit 57 Kindern, davon viele Kinder, die zum ersten Mal dabei waren und ausreichend Mitarbeitern auf den Weg nach De Helle machen konnten. Dankbar über das in diesem Jahr äußerst gute Miteinander und das schnelle Zusammenwachsen zu einer Gruppe.

Eine besondere Freude machte uns allen das Wetter. Kleingläubig fragten wir die ersten Tage noch immer nach dem Wetterbericht. Doch die gesamte Freizeit sind wir von morgens bis abends in kurzer Kleidung herumgelaufen und konnten mehrere Nachmittage am Strand verbringen. Sogar Kinder und Mitarbeiter, denen die Nordsee sonst zu kalt ist, wurden zu richtigen Wasserratten. Auch die Tagesausflüge nach De Efteling und Vlissingen, sowie unser alljährliches Stadtspiel machten bei diesem Wetter besonders viel Freude.

Neben sportlichen Aktivitäten, Geländespielen und jeder Menge Wasserschlachten öffneten wir mit Kommissar 00 Schneider die Akte Jesus. Jeden Tag sind wir diesem Jesus und dessen Wirken mehr auf die Spur gekommen. Die Kinder konnten Jesus als Freund wahrnehmen und erfahren, was er für sie getan hat. Einige Kinder haben sich sogar entschieden, diesem Jesus weiter zu folgen.

All das und die Freude, zum ersten Mal als Mama eine solche Hollandfreizeit erlebt zu haben, lässt mich voller Dankbarkeit vor unseren großen Gott treten.

Text: Tanja Müller Fotos: Karsten Künzl

SONY DSC
SONY DSC
SONY DSC
SONY DSC

Musikalischer Nachmittag mit Jürgen Werth am 21. Juni 2018

Nahaufnahme des Lebens

Zu einem musikalischen Nachmittag mit Jürgen Werth hatte der Seniorentreff am 21.06.2018 eingeladen. Viele Gäste lauschten den alten und neuen Liedern des ehemaligen Direktors des ERF.

Die Geschichten zu den Liedern berührten tief und führten dazu, dass nicht nur das Leben von Jürgen Werth beleuchtet wurde. Auch das Leben jedes Einzelnen rückte noch einmal in den Fokus und manche schöne Erinnerung blieb hängen. Schließlich schreibt Gott mit jedem Einzelnen von uns eine ganz persönliche Schöpfungsgeschichte.

Abgerundet wurde der Nachmittag mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken.

Text: Karsten Künzl


Taufe in Holland am 3. Juni 2018

Einen ganz besonderen Gottesdienst erlebten ca. 80 Besucher in unserem Freizeitheim De Helle.

Sechs junge Leute folgten dem Aufruf von Jesus, sich auf seinen Namen taufen zu lassen. Sie hatten vor einigen Jahren einen Anfang mit Jesus auf der Hollandfreizeit gemacht und wollten ihren Glauben nun an gleicher Stelle mit der Taufe festmachen.

Wie bei uns üblich wurden sie vollständig untergetaucht – dieses Mal allerdings nicht in einem Taufbecken, sondern in der eiskalten Nordsee. Vorher bezeugten alle 6 noch einmal, wie wichtig ihnen Jesus in ihrem Alltag ist und sie bekannten ihren Glauben vor vielen Menschen am Strand von Renesse.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen ihnen Gottes reichen Segen für ihr Leben mit Jesus.

Text: Karsten Künzl


Familiengottesdienst mit den Zwiebelrennern am 27. Mai 2018

Pike zurück ins Spiel

Wie schon vor zwei Jahren erlebten die kleinen und großen Besucher des Familiengottesdienstes ein mitreißendes Kindermusical von den Zwiebelrennern. Dieses Jahr wurde, natürlich passend zur Fußballweltmeisterschaft, ein Stück rund um die schönste Nebensache der Welt aufgeführt.

Das Vater und Sohn Gespann nahm uns mit in die Welt von Pike, der nach einer herben Enttäuschung im sportlichen und einer neuen Herausforderung im familiären Bereich seine Leidenschaft zum Kicken neu erleben sollte. Gespickt mit schönen, ehrlichen und genialen Liedern wurden wir mithineingenommen in die innere Gefühlswelt von Pike. Wir fieberten mit, ob und wie es ihm wieder gelingen würde, in die aktive Fußballwelt einzutauchen.

Obwohl das Musical eigentlich von Fußball handelt, erkennen wir uns in Pikes Gedanken, Gefühlen und Handeln wieder. Jeder erlebt diese Phasen im Leben, wo unsere Wünsche gerade hintenanstehen und wir andere Aufgaben zu erledigen haben. Aber als Christen dürfen wir uns gewiss sein, dass es mindestens eine Person in unserem Leben gibt, die unsere Wünsche und Träume kennt: unser Lebensretter Jesus Christus.

Text: Bernd Kortmann


BUJU 2018 vom 19. bis 21. Mai 2018

„Das bin ich“ – so hieß das Motto des Bundesjugendtreffens in Erfurt.

Was auf den ersten Blick vielleicht provokant und egoistisch daherkommen mag, entpuppte sich als tiefgehendes und emotionales Thema. Alle Teilnehmer waren herausgefordert, die Sätze, Sprüche und Wörter auszukramen, die jemals über einem ausgesprochen wurden.

Da waren natürlich schöne Sätze wie „Du bist talentiert“ oder „Ich mag dich“, aber auch negative Sätze wie „Aus dir wird eh nie etwas“ oder „Du taugst nichts“ dabei. Alle diese tollen und weniger tollen Sätze führen dazu, dass wir uns innerlich anfangen so zu sehen, wie man uns beschreibt.

Gott hat allerdings eine ganz andere Sicht auf uns. So hat er durch die tollen Predigten, Workshops und Lobpreiszeiten einem jeden Teilnehmer zugesprochen: „Du bist mein Kind! Nichts Anderes musst du sein“.

Dadurch hat Gott auch an diesem BUJU wieder Teens und Jugendlichen gezeigt, wie wertvoll jeder einzelne für ihn ist. 

Text: Bernd Kortmann


Lobpreisabend mit 'New Days Dawning' am 29. April 2018

Vieles in unserem Leben ist vorausgeplant und wir machen uns wochenlang Gedanken, damit auch alles so funktioniert wie wir uns das vorstellen. Genauso haben wir uns auf den Lobpreisabend am Sonntag, den 29.04. vorbereitet, der aber alle unsere Erwartungen und Wünsche übertroffen hat.

Mit über 130 Besuchern konnten wir an dem Abend erleben was es heißt, wenn Gott „im Lobpreis seines Volkes wohnt“.

Die Band „New Days Dawning“ aus Niederdresselndorf (gespickt mit unserem Max Krau) hat uns von Beginn an in die Anbetung Gottes mit hineingenommen, und uns angeleitet, Gott auf die zu uns passende Weise zu loben und zu ehren. Durch die verschiedenen Elemente wie Gebet, Theater, Predigt und Poetry Slam wurde uns wieder einmal gezeigt, dass Lobpreis nicht nur Lieder singen, sondern ein ganzer Lebensstil ist.

Der Bibelvers „Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und meine Wege sind nicht eure Wege“ aus Jesaja 55,8 stand über diesem Abend.

Wir freuen uns auf den nächsten Lobpreisabend im September.

Text: Bernd Kortmann


Freizeit des Biblischen Unterrichts vom 26. bis 29. April 2018

In der Klostermühle

Strahlender Sonnenschein begleitete uns Ende April auf unserer Freizeit des Biblischen Unterrichts.

Mit 55 Teilnehmern aus den FeG´s in Eschenburg und Umgebung stellten wir die größte Gruppe, aber auch mit den anderen Teilnehmern wurden wir schnell bekannt.

Die netten Mitarbeiter von den Fackelträgern hatten sich wieder ein cooles Programm ausgedacht. Durch die Anspiele, Pantomime, Lobpreis und fetzigen Predigten war es keinen Moment langweilig.

Ein Highlight der Aktivitäten war unsere Kanufahrt auf der Lahn. Dort haben selbst die stärksten Jungs gemerkt, dass nicht alles durch Kraft, sondern häufig durch Koordination gemacht wird.

Ansonsten haben wir Fußball, Hockey, Jugger oder Basketball gespielt, die Gemeinschaft genossen oder den Kopf in die Lahn gesteckt.

David hat uns viel von Gott erzählt und was er mit Jesus erlebt hat. Darüber haben wir uns viel auf den Zimmern unterhalten. So war die Zeit in der Klostermühle wie immer sehr gesegnet.

Text: Bernd Kortmann

Musikgottesdienst mit Daniel Harter am 22. April 2018

Gott loben mit Herz und Händen

Am 22.04. gestaltete Daniel Harter in unserem Gemeindehaus einen außergewöhnlichen Gottesdienst, bei dem Musik auf Wort traf.

Daniel Harter ist einer der bekanntesten christlichen Liedermacher und Worship-Leiter in Deutschland. Er sang und predigte über Glaube, Liebe und Hoffnung.

Wir konnten gemeinsam mit diesem wunderbaren Musiker Gott LOBEN.

Wir durften von einem Theologen HÖREN, wie Gott mit Herz und Händen versucht, seine Menschen zu erreichen.

Und wir duften LERNEN, wie Kinder durch Nächstenliebe aus Armut befreit werden können.

Denn Daniel Harter ist für das Kinderhilfswerk Compassion unterwegs. Er hat sein Patenkind Joseph in Uganda selbst besucht.

Text: Compassion


Weltgebetstag der Frauen am 2. März 2018

In Gebet und Handeln verbunden mit Surinams Frauen feierten wir am 02.03. 2018 einen Gottesdienst in unserem Gemeindehaus mit Frauen unterschiedlicher Konfessionen.

Das Thema hieß „Gottes Schöpfung ist sehr gut“ und stammte von surinamischen Christinnen aus dem kleinsten Land Südamerikas, in dem 540.000 Menschen leben. Die Schöpfungsgeschichte stand im Mittelpunkt. Außerdem erzählten Frauen unterschiedlicher Ethnien aus ihrem Alltag.

Im Fürbittengebet ging es darum, beharrlich und treu Gottes Schöpfung zu bewahren und unser Denken und Tun in vielen Bereichen zu verändern. Besonders baten wir für Surinam, das unter der Klimaerwärmung leidet.

Mit der Kollekte fördern wir die Frauenarbeit der Herrnhuter Brüdergemeine in Surinam. Sie bietet qualifizierte Weiterbildungen für Jugendleiterinnen an, die jungen Frauen in Schwierigkeiten zur Seite stehen.

Nach dem Gottesdienst feierten wir weiter im frohen Miteinander und guten Gesprächen bei Kaffee, Kuchen, Obst und vielen Leckereien.

Text und Foto: Sabine Stoll

bild_04

Pakete zum Leben am 24. Februar 2018

Mit 8 Jugendlichen haben wir am 28. Februar 2015 unter der Leitung von Rolf Gerhard sechs Paletten Lebensmittel bei der Auslandshilfe in Päckchen gepackt. Insgesamt konnten wir 350 „Pakete zum Leben“ für notleidende Menschen in Osteuropa fertigstellen.

In den Päckchen sind jeweils zwei Flaschen Öl, zwei Päckchen Reis, Zucker, Mehl, Nudeln und Vitamintabletten. Diese Dinge werden in Rumänien und Bulgarien dringend benötigt und helfen den Familien zu überleben.

Wir danken allen Spendern und den Jugendlichen, die so tatkräftig geholfen haben. Die Arbeit lief wie am Fließband und hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Wir bitten Gott, dass die Pakete wohlbehalten in den osteuropäischen Ländern ankommen und die Menschen dort seine Liebe erfahren.

Übrigens nimmt die Auslandshilfe das ganze Jahr Hilfsgüter an. Sie werden von vielen fleißigen Händen sortiert. Einige davon kennen wir gut aus unserer Gemeinde.

Text: Theresa Künzl


Willow Creek Kongress vom 8. bis 10. Februar 2018

„Leiten in Zeiten zunehmender Respektlosigkeit“, hieß der erste Vortrag, mit dem Bill Hybels die 12.000 Teilnehmer des diesjährigen Kongresses in Dortmund begrüßte.

Wir waren aus unserer Gemeinde mit 12 Personen dabei und wurden ermutigt, unserem Leitungsauftrag trotz Angriffen und Schwierigkeiten treu zu bleiben. Uns wurde neu bewusst, wie wichtig es ist, dass wir uns in der Gemeinde gegenseitig wertschätzen.

Sehr inspirierend waren auch die Vorträge von Leitern junger deutscher Gemeinden wie Tobias Teichen und Freimuth Haverkamp. Sie sprachen darüber, wie wir Leidenschaftskiller überwinden können und wie wichtig es ist, die Ortsgemeinde zu lieben und in ihr verwurzelt zu sein.

Michael Herbst und Christian Henneke hielten uns Gottes Vision von der Kirche der Zukunft und von mündigen Christen vor Augen.

Von Horst Schulze, Direktor der Ritz-Carlton Hotelkette, lernten wir schließlich, wie wichtig eine gute Willkommenskultur ist.

Text und Fotos: Karsten Künzl

bild_01
bild_02

Taufgottesdienst am 28. Januar 2018

Einen ganz besonderen Gottesdienst erlebten die Besucher in unserem gut gefüllten Saal am 28. Januar 2018.

Sieben junge Leute folgten dem Aufruf von Jesus, sich auf seinen Namen taufen zu lassen. Wie bei uns üblich wurden sie vollständig im Taufbecken untergetaucht. Damit wird laut der Bibel gezeigt, dass das alte Leben mit allen Fehlern der Vergangenheit begraben wird und der Täufling zu einem neuen Leben mit Jesus aus dem Wasser aufersteht.

Aber nicht nur die Täuflinge wurden an diesem Vormittag nass. Vielen Besuchern standen die Tränen in den Augen, als die 7 erzählten, was Jesus ihnen bedeutet.

Wir gratulieren allen Täuflingen ganz herzlich und wünschen ihnen Gottes reichen Segen für ihr neues Leben.

Text: Karsten Künzl


Moms in Prayer-Freizeit in Burbach-Holzhausen vom 26. bis 28. Januar 2018

Vom 26.-28.1.2018 waren wir mit 11 Frauen unserer verschiedenen MIP-Kreise im Blaukreuzheim, wo wir uns schon fast wie zuhause fühlen, da wir schon oft die Gastfreundschaft dieses Hauses genießen konnten! Die angenehme Atmosphäre und das leckere und vielfältige Essen helfen sehr zum Entspannen und Wohlfühlen.

Dieses Jahr beschäftigte uns das Thema „Oh Wunder“ Jede Frau erarbeitete ein Wunder des Matthäus-Evangeliums und stellte es den anderen vor. Wir hatten einige Aha-Erlebnisse und waren sehr berührt von Jesus, dem Gott, der Wunder tut! Das Eintauchen in all diese Geschichten weckte in uns das Verlangen und den Glauben, den wundertätigen Jesus auch heute zu erleben.

So gingen wir als Sehnsüchtige in die gemeinsamen Gebetszeiten und baten ihn mutig um die Wunder, die wir brauchten! Gestärkt und ermutigt gingen wir in unseren Alltag zurück und sind dankbar für so eine Oase im Alltag!

Text: Anja Weinmann, Fotos: Tine Cirotto

bild_02
bild_03
(C) Freie evangelische Gemeinde Eibelshausen 2018

Letzte Änderung:
Ihre IP: 35.175.190.77
1 Besucher online
Login